Geschichte Hasselroth

Schreibmaschine

Der älteste unserer drei Ortsteile ist höchstwahrscheinlich Niedermittlau. Der romanische Turm der ev. Laurentiuskirche konnte auf ca. 1030 datiert werden. Die Ortsteile Niedermittlau und Gondsroth wurden mit ihren Kapellen im Jahr 1151 erstmals urkundlich erwähnt. Neuenhaßlau wurde in 1219 unter dem Namen "Hasela" für Hasel(nuss) erstmals erwähnt. Hierauf weisen noch heute die drei Haselnüsse im Hasselrother Wappen hin.

Zum Kirchspiel Niedermittlau, das seit dem 14. Jh. bestand, gehörte außer den heutigen Ortsteilen noch ein vierter Ort. Die Siedlung Laubersbach war südwestlich von Neuenhaßlau (etwa Richtung Buchberg) gelegen und wurde vermutlich schon vor 1400 aufgegeben.

1814 fielen die heutigen Ortsteile und ehemals selbständigen drei Gemeinden an das Kurfürstentum Hessen-Kassel, 1866 an Preußen und 1945 an das neue Bundesland Hessen. 1974 schlossen sich die drei Gemeinden zu Hasselroth zusammen.

Natürlich ist dies nur ein Bruchteil der Geschichte unserer Heimat. Mehr Informationen finden Sie in einem von unserem Vorsitzenden verfassten Artikel auf www.hasselroth.de oder direkt in unserem Heimatmuseum.